Linux Mint Entwickler geben Sicherheitshinweise zu Meltdown und Spectre

Linux Mint Entwickler geben Sicherheitshinweise zu Meltdown und Spectre

Meltdown und Spectre

Ihr habt mit Sicherheit in den letzten Tagen von den Sicherheitsproblemen bezügl Meltdown und Spectre gehört. Die beiden Sicherheitslücken treten in nahezu allen modernen Prozessortypen in Erscheinung. Die Linux Mint Entwickler haben nun ein paar Sicherheitshinweise in einem Blogbeitrag gegeben um erste Maßnahmen gegen die Sicherheitslöcher treffen zu können.

Browsereinstellungen gegen Meltdown und Spectre

Firefox Nutzer sollten dafür Sorgen ihren Browser auf die Version 57.0.4 aktualisieren. Nutzer von Chrome rufen die Internetadresse „chrome://flags“ auf, suchen den Punkt „Strict site isolation“, aktivieren ihn, und starten dann Chrome neu. Wer Opera einsetzt, ruft die Adresse „opera://flags/?search=enable-site-per-process“ auf, aktiviert den Punkt und startet Opera neu.

Nvidia Grafikkarten Treiber

NVIDIA 384.111: Wer proprietäre NVIDIA-Treiber einsetzt, sollte diese auf die Version 384.111 aktualisieren. NVIDIA hat dort Verbesserungen vorgenommen. In Linux Mint 17.x und 18.x ist ein Update per Update Manager möglich. Bei LMDE muss man den Treiber selbst von der NVIDIA-Webseite holen.

Linux Mint Kernel

Bezüglich des Mint-Kernels haben die Entwickler ebenfalls ein Update bereitgestellt, welches per Update Manager installiert werden kann.

Die folgenden Versionen werden gepatcht:

  • 3.13 series (Linux Mint 17 LTS): patched in 3.13.0-139
  • 3.16 series (LMDE): patched in 3.16.51-3+deb8u1
  • 4.4 series (Linux Mint 17 HWE and Linux Mint 18 LTS): patched in 4.4.0-108
  • 4.13 series (Linux Mint 18 HWE): patched in 4.13.0-25

Weitere Hinweise

Desweiteren wird von den Linux Mint Entwicklern empfohlen vor dem Kernelupdate ein Snapshot des Systems anzufertigen, damit dieses bei Problemen wieder eingespielt werden kann. Suche zudem regelmäßig nach verfügbaren Sicherheitsupdates und wende diese an, sobald sie verfügbar sind. In Eurem Update Manager sind diese mit einem roten Ausrufezeichen gekennzeichnet. Halte Dich auch fern von Anwendungen von Drittanbietern, insbesondere proprietären Anwendungen, und besuche keine Websites, denen Du nicht vertraust, auf Geräten, die nicht gepatcht wurden.

Categories: News

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*